16- 18.07. 2010 - Hevensen

Sechs Borg machten sich Freitags auf den Weg nach Hevensen, um zusammen mit einigen Padres aus Paderborn die zweite Auflage der PaderBorg zu erleben.

Nach der obligatorisch kurzen und lauten Nacht ging es Samstag früh um 10h los. Im ersten Spiel warteten die Latinos aus Erfurt. Pünktlich zum Frühstück wurden wir von der Sonne geweckt, pünktlich zum warm machen fing es dann an zu regnen. Im Harz ändert sich das Wetter eben sehr schnell. Und es setzte gleich die erste Niederlage, mit 6-15 gingen wir vom Platz, und man merkte recht deutlich, dass das Mischen von 2 Teams doch etwas Einspielzeit braucht.

Zum zweiten Spiel gegen die Cologne Blues war dann auch der früh am Samstag per SMS aus Braunschweig bestellte Knochenhauer-Ole am Start und brachte mit seiner langjährigen Baseballerfahrung auch gleich mehr Ruhe ins Spiel.

Und es wurde spannend. Schnell lagen wir 8-1 hinten. Aber durch sehr smartes Offense Spiel konnten wir im 3 Inning ausgleichen, was bei der „Wechsel nach 5 Runs Regel“ gar nicht so einfach ist. Irritierte Kölner brachten am Schlag nichts mehr zustande. PaderBorg scorte 2 Mal und fertig war der erste Sieg.

Es folgte Spiel 3 gegen einen der großen Favoriten, das Lufthansa Team aus Frankfurt. Hier musste man sich einfach deren Spielstärke beugen, die zwar nur in einem Inning zum tragen kam, aber das reichte. Wir hielten uns wacker, scorten aber zu wenig.

Damit war die Gruppenphase vorbei: Lufthansa gewann alle 3 Spiele, die anderen 3 Teams hatten jeweils 1 Sieg und 2 Niederlagen. Das Runverhältnis brachte uns auf Platz 4 und somit zum Spiel gegen die Sehnde Devils am Sonntagmorgen.

Hellwach gingen wir ins Spiel und zerlegten die Teufel nach allen Regeln der Kunst - starke Hits, tolle Bunts, die das generische Infield überforderten. Und unsere Defense, angeführt von Shortstop Laurence, Third Baseman Gary und Catcher Oskar, ließ so gut wie keine Punkte zu. Es wurde ein klarer PaderBorg Sieg.

Somit standen wir im Spiel um Platz 5. Hier trafen wir wieder auf die Latinos und waren heiß auf die Revanche. Und so kam es dann auch. Wir gewannen 9-6 und holten Platz 5.

Und es muss einfach erwähnt werden: Ein sehr spektakulärer diving block von Laurence - katzengleich kommt sie wieder auf die Füße und jagt den Ball zur 1. Base - AUS!!!!

Und natürlich Oskar als Catcher, der in seinem zweiten Spiel auf dieser Position in einem Inning 3 mal den dritten Strike fallen ließ, schnell und ruhig reagierte und den Ball einfach dem First Baseman in den Handschuh warf. 3 mal AUS!!!!!

Danke an Conny, Teresa, Nadine und Nina P. aus Paderborn. An Julia, Pascal, Laurence, Nina (die übrigens alle 5 Spiele pitchte), Oskar (der zum ersten mal und richtig gut catchte), Gary (der endlich seinen ersten Homerun schlug) und last but not least, an Knochenhauer-Ole (der sich bei Regen spontan auf den Weg machte, um zum ersten mal Softball zu spielen). Nicht zu vergessen Bilder, Bilder, Bilder...

Wir freuen uns auf das nächste Turnier in Hengelo.